Erfahrungsbericht

Hinweis: Die Preise wurden umgestellt auf das Land Deutschland.

Aktiver und Fitter mit ANIFIT

Unser kleiner Bolonka zwetna Junge (14 Jahre) wollte sein Futter nicht mehr.

Wir haben die ganzen Jahre gebarft und es immer auf 3 Mahlzeiten aufgeteilt, da er schon seit Anfang an einen empfindlichen Magen hat.
Vor geraumer Zeit hat er nicht mehr mit Lust und Freunde gefuttert, so dass wir eine Futterumstellung (AniForte® Nassfutter LandChicken – "Huhn mit Möhren") eingeleitet haben, über 4Wochen.

Und dann, vor vier Wochen hat er erbrochen, unendlich, wir zum Tierarzt , Diagnose Magenschleimhautentzündung.
Der Arzt meinte es liegt nicht an der Umstellung, da hätten wir alles sorgsam gemacht.

Nachdem die Spritzen und Medikamente wirkten, haben wir, gemäß Tierarzt, mit Huhn-Reis-Möhren (selbst zubereitet) angefangen. Sein eingeführtes Nassfutter wollte er nicht mehr, nur Reis-Möhren-Huhn püriert.

Ich habe dann im Netz nach einem anderen möglichen Nassfutter recherchiert und habe das o. g. Futter zur Probe bestellt. Wir mischen immer einen Löffel mit unter Huhn-Reis-Möhren.
Er freut sich wieder auf sein Futter und frisst mit Appetit. Darüber sind wir sehr froh und werden  erstmal so weiter verfahren.

Freundliche Grüße
Familie Keller mit ihrem Juri